kritiken "Auf allen 7 Meeren"



portraitkritiken headsw



good times magazin 6/2018
Auf seinem letzten Soloalbum RECORD stellte db noch die Stimmung über eine stringente stilistische Ausrichtung,
zusammen mit Andreas Francke (sax) und Eckhard Stromer (dr) agiert der Bassist von Fools Garden auf seinem neuen Album weit mehr in Richtung klassischen Jazz. Dennoch ist aa7m weit davon entfernt schablonenhafte Klänge zu präsentieren, dazu geht die ganze Geschichte immer noch hörbar und klar in Richtung Spass und Freude am gemeinsamen Musizieren, merkt man dem dbt unmissverständlich an, dass hier keinem irgendetwas bewiesen werden muss. So wird die Reise über die sieben Meere zum kurzweiligen Trip, der mal bei Funk, Rock und Blues vorbeischaut und dazu noch die ideale Vorlage bietet, sich von dieser Musik einfach treiben zu lassen.


bassprofessor 4/2018
Man merkt's schon nach wenigen Takten: Die drei alten Freunde haben einfach die Vibes für eine groovige CD. Mit seinem Terzett hat der Böblinger "Fools Garden" Bassist db seinen vierten Silberling "aa7m" mit seinen persönlichen Lieblingen herausgebracht. Das db Terzett gibt es mittlerweile seit fünfzehn Jahren! Nach wie vor spielen Andreas Francke (Saxofon), Eckhard Stromer (Schlagzeug) und db (E-Bass) in der selben Besetzung. Musikalisch wurde im Vorfeld viel Freiraum gelassen für Interaktionen der drei Musiker. db überzeugt einmal mehr mit seinem fetten 65er Fender Jazz Bass Sound. Der 51-jährige studierte an der MH Stuttgart bei Thomas Heidepriem und spielt aktuell neben Fools Garden noch in dem Dieter Thomas Kuhn Projekt "The Grave Chapel Radio Show" mit. Eingespielt wurden die 10 Nummern mit einer Spielzeit von 40 Minuten an zwei Tagen im JAMusic Studio in Ludwigsburg bei Jörg Orlamünder. Bilanz: Mal wieder hervorragend!


to be continued...